Umgang mit Emailadressen

Grundregeln im Umgang mit Emailadressen:

  • Keine Emailadressen aus Vorname und Nachname im WWW benutzen wie etwa: susi_sorglos96@gmx.de
  • Email ohne persönliche Angaben anlegen, z.B.: musskeinerwissen@emailanbieter.de
  • Auf Spam-Emails und unerwünschte Newsletter auf keinen Fall antworten!
  • Vorsicht bei angehängten Dateien, sie können Schadsoftware enthalten!
  • Passwörter, Kreditkartennummern, Kontoverbindungen nicht unverschlüsselt per Email versenden.
  • Verbreitung von Viren und Spam verhindern: Keine Mails an offen sichtbare Verteilerlisten
    statt dessen: BCC-Feld (Blind Carbon Copy) benutzen: jeder Empfänger sieht nur seine eigene Adresse.

Erläuterung

Häufig bestehen Emailadressen von Schülern aus Vorname und Nachname, manchmal auch kombiniert mit einer Altersangabe. Auf keinen Fall sollte man solche Adressen wie lieschen_mueller92@xyz.de in Chatrooms, Foren und Gästebüchern verwenden, denn auch damit gibt man ein großes Stück Privatsphäre preis, insbesondere wenn man einen ausgefallenen Namen hat. Unter Umständen ist es so Personen, die man vermeintlich anonym online kennen gelernt hat, möglich, über Adressverzeichnisse oder simples “googeln” die wahre Identität heraus zu bekommen. Es empfiehlt sich daher unbedingt, für die Verwendung im Internet eine zweite Adresse anzulegen, die keine persönlichen Angaben preisgibt, wie z.B. ichbinsoschlau@xyz.de.

Auf Spam-Emails und unerwünschte Newsletter sollte man auf keinen Fall antworten, weil da-durch die Emailadresse von den Spammern als gültig erkannt wird, wodurch sich der Marktwert der Adresse erhöht, d.h. sie kann besser weiterverkauft werden.
Sensible Daten wie Passwörter, Kreditkartennummern, etc. sollten auf keinen Fall unverschlüsselt per Email versandt werden. Zum sichern solcher Emails benutzt man Verschlüsselungsprogramme wie PGP (Pretty Good Privacy).
Um die Verbreitung von Viren und Spam einzudämmen, sollte man keine Mails an offen sicht-bare Verteilerlisten schicken, sondern dafür das BCC-Feld (Blind Carbon Copy) des Email-Programms benutzen, wodurch jeder Empfänger nur seine eigene Adresse sieht. Es lässt sich in der Regel über das Menü “Ansicht” einblenden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.