Neue WhatsApp-AGB und das Adressbuch

Die neuen WhatsApp-AGB liegen aktuell nur auf englisch vor, auch das ist ein Verstoß gegen deutsches Recht.
https://www.whatsapp.com/legal/?l=de
Zum Thema Adressbuch heißt es dort:

“Address Book. You provide us, all in accordance with applicable laws, the phone numbers of WhatsApp users and your other contacts in your mobile address book on a regular basis, including for both the users of our Services and your other contacts.”

Der springende Punkt dabei ist “all in accordance with applicable laws” (entsprechend geltendem Recht). Sowohl nach deutschem Datenschutzrecht als auch nach der neuen EU-DSGVO, die am 25.05.18 in Kraft tritt und bei der drastische Strafen drohen, ist die Weitergabe dieser Adressdaten, zumal an einen US-Konzern (WhatsApp gehört zu Facebook), nur mit ausdrücklicher Genehmigung aller Betroffenen erlaubt, insbesondere auch von Kontakten, die WhatsApp selbst gar nicht nutzen.
Von daher kann ich nur meine dringende Empfehlung erneuern, auf einen datenschutzkonformen Messenger wie Threema, Wire oder SimsMe umzusteigen. Und NEIN, ein Verstoß gegen geltendes Recht wird nicht geringer, weil ihn die große Mehrheit begeht!


Kommentare

Neue WhatsApp-AGB und das Adressbuch — 1 Kommentar

  1. Pingback: Günter Steppich zum Thema WhatsApp Adressbuch upload – RaBeProjekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.