Verschlüsselung

Verschlüsselung sorgt dafür, dass Informationen, die zwischen zwei oder mehreren digitalen Endgeräten ausgetauscht  werden, nicht von Unbefugten mitgelesen werden können. Eine unverschlüsselte Verbindung kann man sich vorstellen, wie ein gläsernes Rohrpostsystem, in dem jeder Außenstehende sämtliche gesendeten Informationen sehen kann.

In einem unverschlüsselten WLAN (offener Zugang ohne Passwort) ist es beispielsweise kinderleicht, den Datenverkehr anderer Nutzer mitzulesen. Von daher sollte immer ein WLAN-Passwort gesetzt und der aktuellste Verschlüsselungstyp ausgewählt werden, zur Zeit ist das WPA2. Der ältere Standard WEP ist unsicher und im Handumdrehen zu knacken.

Auch bei der Verwendung von Messengern wie WhatsApp ist darauf zu achten, dass diese über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verfügen, bei der auch der Dienstanbieter nicht mitlesen kann.

E-Mails sind standardmäßig unverschlüsselt und von daher vom Sicherheitsstandpunkt aus mit Postkarten vergleichbar, die auch jeder Postmitarbeiter lesen kann. Von daher sollten per E-Mail keine sensiblen Daten wie Passwörter, Back- oder Kreditkartendaten versendet werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.