JIM-Studie 2010 erschienen

Unter http://www.mpfs.de/index.php?id=181 kann die aktuelle Studie „Jugend – Information – Multimedia“ des MPFS herunter geladen werden. Sie gibt jährlich seit 1998 Auskunft übr die Mediennutzung von Jugendlichen.

Grundlegendes hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht geändert, die unbedachte Veröffentlichung persönlicher Daten in Social Networks ist leicht zurück gegangen, vermutlich bedingt durch etliche „Datenskandale“, insbesondere bei SchülerVZ und Facebook.

Inzwischen wird schon jedes 8. Treffen mit einer Internetbekanntschaft als „unangenehm“ bezeichnet, 2009 war es noch jedes 10.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Spamschutzrechnung neu.