Kindersicherung

Der Sinn einer Kindersicherung besteht darin, Kinder vor Gefahren zu schützen, die sie noch nicht selbst überblicken können. Das gilt für die Kindersicherung im Auto oder der Steckdose ebenso wie für den Internetzugang. Kindersicherungssoftware gibt es als Bestandteil vieler Antivirenprogramme sowie als eigenständige Programme. Eine der bekanntesten und meistgenutzten deutschen Lösungen ist Salfeld Kindersicherung. Weitere Hinweise zu Kindersicherungssoftware finden sich unter Kindersicherung am PC sowie über die Suchfunktion dieser Website.

Der Internetzugang lässt sich mit solchen Softwarelösungen für Kinder einigermaßen zuverlässig altersgemäß gestalten, bei Jugendlichen (ab 14 Jahren) laufen solche Konzepte ins Leere. Wirksamer Jugendschutz lässt sich durch Filterprogramme nicht erreichen, sämtliche Sperren werden mithilfe von Suchmaschinen und Youtube leicht umgangen. Zudem finden Jugendliche ausreichend Möglichkeiten außerhalb der elterlichen Wohnung ungefiltert ins Netz zu gehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.