Das Geschäft mit den Daten

Ein weiterer kritischer Punkt zu Community-Seiten:  StudiVZ und SchuelerVZ, ursprünglich von 3 Studenten entwickelt, wurden nach Presseberichten in 2007 für 85 Millionen € von einem großen Berliner Verlag gekauft. Das offensichtliche Motiv: 2 Millionen Studenten und 12 Millionen Schüler sind eine riesige Zielgruppe für Werbung, mit einer Kaufkraft im Milliardenbereich. Schon allein deshalb muss man sich genau überlegen, welche Daten man von sich preis gibt.

Nach Presseberichten haben StudiVZ und SchülerVZ in 2008 ein Minus von 10 Millionen € eingefahren, für 2009 sind -13 Millionen prognostiziert. Da die Nutzung bisher kostenlos ist, darf man gespannt sein, wie die Betreiber die Portale in die schwarzen Zahlen bringen wollen. Da eine Nutzungsgebühr nicht durchsetzbar wäre, bleibt nur der Weg über Werbeeinnahmen.

Ein erster Versuch von StudiVZ, die AGB dahingehend zu verändern, scheiterte 2008 an wütenden Protesten der User.

Fakt bleibt: Die Daten von ca. 2 Millionen Studenten und 12 Millionen Schülern bleiben das einzige Kapital der Seitenbetreiber!

Anfang Februar 2008 änderte das US-Portal Facebook klammheimlich seine AGB und sicherte sich damit eine vollständige, unwiderrufliche, zeitlich unbegrenzte und weltweite Lizenz für alle veröffentlichten Daten. Nach wütenden Protesten der Userwurde zwar zurück gerudert, man wolle die AGB noch einmal überarbeiten, doch die geänderten Bedingungen stehen immer noch online:

Mit dem Posten von Benutzerinhalt auf einem beliebigen Teil der Site erteilst du dem Unternehmen automatisch eine unwiderrufliche, zeitlich unbegrenzte, nicht ausschließliche, übertragbare, vollständig bezahlte, weltweite Lizenz (mit dem Recht zur Vergabe von Unterlizenzen) für das Verwenden, Kopieren, öffentliche Aufführen, öffentliche Darstellen, Umformatieren, Übersetzen, Anfertigen von Auszügen (vollständig oder teilweise) und Weitergeben solcher Benutzerinhalte für kommerzielle, Werbe- oder sonstige Zwecke auf oder in Verbindung mit der Site oder mit dem Marketing für die Site, für das Erstellen abgeleiteter Werke oder die Einarbeitung solcher Benutzerinhalte in andere Werke und für das Vergeben und Autorisieren von Unterlizenzen zu Vorstehendem. Gleichzeitig sicherst du zu, dass du zur Erteilung dieser Lizenz berechtigt bist. Deinen eigenen Benutzerinhalt kannst du jederzeit von der Site entfernen. Wenn du deinen Benutzerinhalt entfernst, läuft die oben erteilte Lizenz zwar automatisch ab; du bestätigst jedoch, dass das Unternehmen archivierte Kopien deines Benutzerinhalts zurückbehalten darf.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Spamschutzrechnung neu.