Berufswunsch Lehrer? Viele Gründe, aber nur ein gültiges Motiv!

Liebe junge Menschen, die ihr überlegt, eventuell LehrerInnen zu werden: Es geht bei dieser Entscheidung nicht darum, dass ihr Mathe, Deutsch, Englisch, Erdkunde, Musik oder sonstige Fächer mögt und einen sicheren Job sucht, bei dem sich Familie und Arbeit gut unter einen Hut bringen lassen. Die Killerfrage ist, ob ihr Kinder und Jugendliche mögt, auch wenn sie in Rudeln auftreten, und ob ihr damit klar kommt, dass eure Schüler eher selten so sein werden, wie ihr sie gerne hättet. Wenn nicht, müsstet ihr das dann 30-40 Jahre lang aushalten, bevor euch die Pensionierung erlöst. Überlegt euch diese Entscheidung bitte ganz genau, denn ihr könnt nicht wie in der freien Wirtschaft die Firma wechseln, wenn euch der Job nicht gefällt, denn diese Kinder sind einfach überall, und Kinder zu mögen kann euch auch niemand beibringen. Ihr würdet doch auch mit einer Schafallergie nicht allen Ernstes Schäfer werden wollen 😉 
Oder wie es eine meine Schülerinnen in einer Englischarbeit kurz und knackig auf den Punkt brachte:

„If the teacher doesn’t like children, nobody has any fun!“ 😀

P.S.: Dieser Beitrag dreht sich ausnahmsweise nicht um ein digitales Thema. Ich poste ihn hier, weil er auf Facebook erstaunliche Resonanz erhielt.

2015-12-12 Facebook Lehrer werden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Spamschutzrechnung neu.