Studie: Jugendmedienschutz aus Sicht der Eltern

Drei Viertel aller Eltern, deren Kinder das Internet nutzen, machen sich Sorgen über deren Mediennutzung. Ebenso viele beurteilen die bestehenden Jugendschutz-Maßnahmen als zu lasch. Dies ergab die Studie „Jugendmedienschutz aus Sicht der Eltern“ des ZDF und des Hans-Bredow-Instituts, die am 1. Dezember 2011 in Mainz auf der Tagung „Quo vadis Jugendmedienschutz?“ vorgestellt wurde.

78% der Eltern, die Jugendmedienschutz für notwendig halten, sehen die Verantwortung für den bei Politik/Ministerien, 99% sehen sich allerdings auch selbst in der Pflicht.

=> http://www.hans-bredow-institut.de/de/leitartikel/projektergebnisse-jugendmedienschutz-aus-sicht-eltern

=> Zusammenfassung der Studie als pdf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Spamschutzrechnung neu.