Facebook für Eltern

Auf dieser Seite erscheinen die aktuellen Posts der Gruppe „Facebook für Eltern„.

2 days ago

Videospiele sind kein harmloses Vergnügen für Kinder, Eltern sollten unbedingt wissen, WAS ihre Kinder spielen, WIE LANGE sie spielen und v.a. auch MIT WEM sie das tun! Besonders kritisch sehe ich - im Gegensatz zu den Warentestern - nicht finanzielle Probleme durch inApp-Käufe, sondern problematische, nicht altersgemäße Inhalte, das Suchtpotential und insbesondere auch Kontakte mit Unbekannten.Besonders kritisch sehen die Tester, dass Kinder zum Geldausgeben verleitet werden - zum Beispiel, um Wartezeiten zu vermeiden. ... See MoreSee Less
View on Facebook

2 days ago

Eine psychisch hochbelastete Schülerin wird in einer Fußgängerzone von einem Unbekannten bei einer peinlichen Handlung gefilmt. Das Video wird mit einem üblen Kommentar unterlegt und auf TikTok innerhalb 4 Tagen über 2000mal geteilt und 150.000 mal aufgerufen. Dank entsprechender lokaler Hashtags wird es vom TikTok-Algorithmus auch MitschülerInnen angezeigt, die das Mädchen erkennen, und verbreitet sich rasant an der Schule.Konsequenz:- Nachmittags Anruf der Schulsekretärin, die mich über den Vorfall informiert- Telefonat mit der Mutter, u.a. mit Infos zur Anzeige beim Internetkommissariat im Polizeipräsidium- Anfangs steht die Frage im Raum, ob das Video evtl. jugendpornographischen Kontext hat- Infomail an Kollegium und Schulelternbeirat der Schule mit Handlungsempfehlungen zur Thematisierung in den Klassen und Kursen bzw. mit den Kindern- Suche nach dem Video auf TikTok- Der Verdacht auf Jugendpornographie bestätigt sich zum Glück nicht- Download des Videos zur Beweissicherung- Kontaktaufnahme mit dem User, der das Video gepostet hat, per Nachrichtenfunktion auf TikTok- Der User löscht das Video umgehend, ist aber der Meinung, er hätte nichts Verbotenes getan. Sein Argument: Das machen heute doch alle…- mehrere Updates zur Infomail über die Entwicklung des Sachstands- Beantwortung etlicher Nachfragen aus dem Kollegium zu den Handlungsempfehlungen- SMS mit Updates an die Mutter- 22 Uhr: Noch schnell dieser Post, dann Netflix zum Abschalten…P.S.: Eigentlich wollte ich heute meine LK-Klausuren korrigieren…Als ich mich für den Lehrerjob entschied, gehörte das nicht zur Berufsbeschreibung, schon gar nicht für Sport und Englisch…Wir brauchen aber längst an jeder Schule jemanden, der sich mit digitalen Eskalationen auskennt, Präventionsarbeit leistet, bei Vorfällen weiß, was zu tun ist, und als Ansprechperson für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte zur Verfügung steht.Dafür gibt es aber auch nach über 30 Jahren Internet weder eine offizielle Funktion noch ein Studienfach.Gute Nacht! ... See MoreSee Less
View on Facebook