Smarte Standorteinstellungen auf Android-Smartphones

Wer ein Smartphone mit dem Betriebssystem Android nutzt, sollte sich unbedingt die Standorteinstellungen genau ansehen! Es geht da nicht nur um GPS an/aus!
Unter 7.0 versteckt sich “Standort” unter “Verbindungen”. Den muss man dann nicht nur ausschalten, sondern sich auch die Optionen “Suchmethode” und “Genauigkeit verbessern” ansehen, wo zwischen Ortung per GPS, Mobilfunk, WLAN-Netzen und Bluetooth differenziert wird. Wenn man sie aktiviert, finden WLAN- und Bluetoothscanning auch statt, wenn diese Verbindungen deaktiviert sind – was schlichtweg bedeutet, dass sie nicht wirklich abgeschaltet, sondern im Hintergrund weiter aktiv sind!
Tricky außerdem: Wenn GPS abgeschaltet ist, kommt man in die erweiterten Optionen gar nicht rein…
Und dann sollte man auch sehr genau abwägen, welchen Apps man Zugriff auf die Standortfunktion erlaubt, denn viele Apps verkaufen Bewegungsdaten an Werbefirmen. Die NY Times hat bei einer entsprechenden Recherche 1200 Android-Apps gefunden, die das tun, bei Apple immerhin 200!
=>https://www.nytimes.com/interactive/2018/12/10/business/location-data-privacy-apps.html
Ich vermute, die meisten Nutzer haben da noch nie reingeschaut und wundern sich dann, wenn sie ein gerade besuchtes Restaurant bewerten sollen, obwohl GPS ausgeschaltet ist…
Fazit wie immer: Wer ein Smartphone hat, ist gut beraten, es auch smart zu nutzen 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz * Das Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Spamschutzrechnung neu.